weltübergang 2 – dis-tanzen

Wie können wir in Zeiten von Corona, in einem Sommer ohne Festivals, trotzdem gemeinsam Party machen? Wie einander begegnen ohne Verabredung?


Für alle, die schon mal Jitsi/Zoom-Parties versucht haben. Findet ihr es auch nervig, dass alle immer frontal und gleich laut auf dem gleichen Kanal senden? Wie kann das Ganze viel natürlicher und sozialer sein? In “echt” bewegt man sich auf einer Party ja oft zwischen Grüppchen, bewegt sich durch physischen und sozialen Raum. Wenn man jetzt seine Videobildchen auf dem Monitor verschieben könnte, und dann die Leute, denen man nahe ist, lauter hören würde und so Grüppchen bilden könnte und dann wieder zu einem anderen Grüppchen gehen könnte (sich auf dem Monitor an eine andere Stelle ziehen) , würde das helfen? Würde das entspannter sein?

Als Selbstversuch testen wir in einer Gruppe von bis zu 20 Teilnehmenden verschiedene Webseiten und Apps, die eine andere Art von Videokonferenz ermöglichen…

Getestet wurden (mit Kommentaren):

1) Spacial Chat 

spatial.chat , bzw. diese konkrete Seite: https://spatial.chat/s/DigitalTheater

Kommentare:
Videochat, Lautstärke in Abhängigkeit der Entfernung der Avatare zueinander. Frei editierbarer Hintergrund. Es gibt die Möglichkeit, eigene Bilder und Videolinks auf dem Bildschirm zu platzieren, oder den eigenen Bildschirm zu teilen, was schnell zu Chaos führen kann.
Technisch relativ stabil (Chrome unproblematischer als andere Browser)

2) Der Studiengang Spiel&&Objekt hat ihr Ladenlokal nachgebaut, in dem man sich treffen und miteinander tippen kann:
http://ladenlokal.hyperdramatik.net/

Kommentare:

Unity-Projekt, insofern voll editierbare 3D-Umgebung. Kein Video/Ton-Chat. Externe Video-/Tonquellen einbettbar. Gutes Gefühl von räumlicher Entfernung. Wurde auch bei der On/Live-Konferenz des fft eingesetzt.

3) Online Town

is a video-calling experience that lets multiple people hold separate conversations in parallel and lets you walk in, out and around those conversations just as easily as you would in real life. 

https://theonline.town/, bzw. in diesem konkreten Raum: https://theonline.town/mavdikWJ6uh09xoz/dingsbums%20town Passwort: hibye

Kommentare:
Kleine Avatare zeigen die Position, Videochat-Fenster ausserhalb der Spielfläche.

4Highfidelity.com

Eine App ohne Videofunktion, mit Schwerpunkt auf räumlichen Ton (echtes 3D-Stereo

In diesem konkreten Raum: https://tinyurl.com/y93ek9lk

Kommentare:
Editierbares Hintergrundbild, guter Ton, Navigation gewöhnungsbedürftig. Kein Video, Darstellung durch Profilbild.

5) Yorb

Die Nachbildung von ein paar Räumen des itp (interactive telecommunications programm) der NYU, wo sie ihre Abschlussarbeiten präsentieren. Zusätzlich gibt es pro Projekt ein Zoom-Room, wo man direkt mit den Künstler*innen ins Gespräch kommen kann, wenn gewünscht.
https://yorb.itp.io/


Kommentare:
Videochat in 3D, Bewegung mit Pfeiltasten/WASD durch die Räume einer Galerie. 1st-Person-Perspektive, bei der man sein eigenes Video nicht selbst sieht, was entspannend sein kann.

6) Cozyroom

Eine App ohne Videofunktion

https://cozyroom.xyz/

Kommentare:
Kein Video, sehr spielerisch (man kann diverse Einrichtungs-/Partygegenstände in den Raum bringen), Ton leider unstabil.

7) Laptops in Space

https://laptopsinspace.neesh.de/
​​​​​​​
Kommentare:
Videochat mit Laptops als Avatar. Skuril, solide. Vorkuratierte Musik.


Nicht getestet, aber mögliche interessante Alternativen:
https://yapo.io/
https://hubs.mozilla.com/
https://app.sococo.com/